Sonntag, 8. Juli 2018

Technik-Blog-Hop im Juli


Ein herzliches Hallo zum heutigen Technik-Blog-Hop!! Schön, dass Ihr vorbeischaut!!! Ich darf schon das achte Mal mit dabei sein und freue mich darüber sehr.

Organisiert hat diesen Blog-Hop  wieder meine Demo-Kollegin Kerstin. Ein herzliches Dankeschön in deine Richtung!!!  

Schnappt Euch ein Getränk Eurer Wahl, macht es Euch gemütlich und klickt Euch einfach mal durch. 

Ich möchte Euch heute die Teebeutel-Karte vorstellen. 





Wie der Name schon sagt, sieht die Karte wie ein großer Teebeutel aus. Innen drin befindet sich dann noch eine Lasche, in der man einen "normalen" Teebeutel verstauen kann. Da ich noch Honig-Sticks hatte, gab es noch einen mit oben drauf. 

Mit ein paar kurzen Zeilen kann man diese Teebeutel-Karte all denjenigen schenken, die eine kleine Auszeit verdient haben. Ohne Honig-Stick kann man diese auch gut in einen Briefumschlag stecken und verschicken.

Aber jetzt zur Anleitung...


Ihr benötigt Farbkarton in der Farbe Eurer Wahl der Größe 8 cm x 29 cm. An der langen Seite falzen bei 4 cm, 14 cm, 16 cm und 18 cm.


Den Farbkarton mit der kurzen Seite im Papierschneider anlegen und zwar so, dass die erste der gerade eben gezogenen Falzlinie nach oben schaut (siehe Foto). Eine kleine Markierung in der Mitte machen - also bei 4 cm.


Die Markierung mit den Eckpunkten der nächsten Falzlinie verbinden. Am besten legt Ihr beide Endpunkte in die Rille des Schneidebretts und falzt.


Den oberen Teil zur Spitze falten. Das wird der spätere Teebeutel-"Kopf".


Nun die Spitze bei 2 cm anlegen und noch einmal falzen.


So sollte das Ganze zwischenzeitlich aussehen.


Die Teebeutelkarte zusammenklappen und umdrehen. Die vorschauenden Ecken mit der Papierschere einfach...


... abschneiden.


Jetzt die Karte wieder umdrehen. Nun geht es an den Teebeutel-"Kopf". Die Ecken zueinander  und die so entstandene Spitze anschließendend nach unten falten. Mit einem Stück Leinenfaden und einem handelsüblichen Tacker zusammentackern.


Damit der Leinenfaden mir nicht herausrutscht, mache ich immer noch einen kleinen Doppelknoten um die Tackernadel.

Die Grundkarte ist fertig und kann nun nach Belieben verziert werden.


Zum Verschließen der Karte schiebt Ihr einfach das Vorderteil unter die Teebeutel-Spitze.

Für meinen Teebeutelanhänger habe ich hier ein Stück Farbkarton in Minzmakrone der Größe 3,5 x 3,5 cm verwendet. Darauf passt der mit der 1-1/4" Kreisstanze ausgestanzte Spruch. 


Das Designerpapier der Vorderseite und der Karteneinleger hier haben jeweils die Größe 9,5 cm x 7,5 cm. Beim Designerpapier müsst Ihr beim Zuschneiden auf das Muster achten, damit es auch richtig herum ist.


Für die Teebeutel-Halterung habe ich hier einen Streifen der Größe 10 x 2 cm verwendet. Diesen auf beiden Seiten bei 1 cm falzen, das sind dann eure Klebelaschen. Mit Mehrzweck-Flüssigkleber auf die Grundkarte kleben.

Nur noch die Teebeutel-Karte bestücken, ein paar nette Zeilen reinschreiben und an einen lieben Menschen weitergeben!

Herzlichen Dank, dass Ihr bei mir vorbeigeschaut habt. Ich hoffe, Euch gefällt die Teebeutel-Karte! Falls noch Fragen oder Unklarheiten bestehen, meldet Euch einfach bei mir unter stempelhex.mit.farbenklex@gmail.com.

Ich werde mir jetzt noch eine Tasse Kaffee gönnen und mich dann gemütlich durch die Beiträge der anderen klicken!  

Weiter geht es bei Susanne. Viel Spaß beim Weiterhüpfen!!!



Benötigtes Material:
  • Papierschneider
  • Farbkarton in Minzmakrone und Flüsterweiß
  • Designerpapier Poesie der Natur
  • Stempelset: Teezeit
  • Stempelkissen: Meeresgrün
  • Stanze: 1-1/4" Kreis
  • Big Shot
  • Framelits Formen Stickmuster + Teepause
  • Leinenfaden
  • Mehrzweck-Flüssigkleber, Stampin' Dimensionals
  • Tacker

Kommentare:

  1. Danke für diese tolle Anleitung. Die werde ich gleich mal nach basteln. Mir fehlt noch ne Kleinigkeit für den nächsten Markt.
    Danke fürs Mitmachen.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Conny,
    klein und fein ist diese Verpackung, da passt das Stempelset Teestube von SU ganz wunderbar. Danke für seine Idee.
    LG Simone

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Conny, das ist ja eine tolle Kartentechnikidee - ein wirklich schönes Mitbringsel. Ich werde es in jedem Fall auch ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Meike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Conny,
    deine Teebeutelverpackung als Karte ist einfach klasse.
    Es ist ein nettes Mitbringsel, was man sehr individuell gestalten kann.
    Ist eine tolle Idee.
    Gruß
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für Eure lieben Kommentare!! Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut!!

    AntwortenLöschen